Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Olaf Jung

In Gladbeck ticken die Uhren langsamer - viel langsamer

Die Ratsfraktion DIE LINKE begrüßt, dass der Vorschlag, den sie im April 2015 zusammen mit ABI in den Jugendhilfeausschuss gebracht hat, die Kita-Anmeldung auch online möglich zu machen, endlich angegangen wird. Vor vier Jahren gab es im Ausschuss noch einen riesigen Aufschrei in Anbetracht des angeblich "chaotischen" Vorschlags der Linken. Aber mittlerweile lassen sich die Wünsche der Bürger nicht mehr ignorieren.

Anstatt eine Vorreiterrolle einzunehmen gefällt sich die bestimmende Mehrheitspolitik eher in der Schlusslicht-Position. Sei es bei der Hundewiese oder der Übertragung der Ratssitzungen, um nur zwei aktuelle Beispiele zu nennen, die von der LINKEN schon vor Jahren vorgeschlagen wurden. DIE LINKE befürchtet aber, dass noch viele LKW die B 224 befahren, bevor ihre Lösungsvorschläge nach jahrelanger ablehnender Haltung der Verwaltung doch umgesetzt werden.

Entscheidend bei den Kitas ist, dass ein Verfahren zur Anwendung kommt, das es Eltern ermöglicht schnell und zuverlässig zu erfahren, wo und wann ihr Kind aufgenommen werden kann. Erforderlich ist darüber hinaus eine größtmögliche Transparenz im System der Vergabe von Kita-Plätzen.

zurück


Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

Archiv