Skip to main content

DIE LINKE öffnet Räume für Freifunknutzer

04. Dezember 2015
Rüdiger Jurkosek Flüchtlinge, Freifunkcafe

Seit einem Jahr bietet DIE LINKE in ihrer Geschäftsstelle Lambertistr. 7 Freifunk an. Wer die fußläufige Lambertistrasse betritt, kann kostenlos und ohne Anmeldung mit seinem Handy ins Internet. Diese Möglichkeit des kostenlosen Surfens wir inzwischen rege genutzt.
 
Insbesondere Flüchtlinge haben das auch entdeckt und halten sich in der Umgebung auf, um mit Angehörigen in ihrer Heimat zu kommunizieren oder sich über die Lage dort zu informieren. Angesichts der schlechten Wetterlage öffnen nun die LINKEN ihr Büro und laden alle "Freifunksurfer" in den warmen und geschützten Raum ein. Selbstverständlich sind nicht nur Flüchtlinge willkommen.
Ein Flüchtling aus dem Kosovo hat sich bereit erklärt, viermal in der Woche von 14 bis 16.30 Uhr, die Betreuung zu übernehmen. Der 24-Jährige spricht gut deutsch, albanisch und ein wenig englisch. Er wird die Gäste auch mit kostenlosen Getränken versorgen.
 
Los geht es am Donnerstag, 10. Dezember von 14 bis 16.30 Uhr. Über die weiteren Termine im Dezember informiert ein Handzettel.

Neuer Kommentar

0 Kommentare


Archiv