Skip to main content

Gladbeck ist ein trauriger Platz zum Wohnen

22. Mai 2017
Rüdiger Jurkosek Gladbeck, Sozialer Wohnungsbau

Trauriger Platz für Gladbeck im Sozialwohnungsranking. Im Landesschnitt werden 37 neue Wohnungen auf 10.000 Einwohner gebaut. In Gladbeck kommen wir gerade mal auf 16 neue Wohnungen. Es ist schwer mittlerweile noch eine bezahlbare Wohnung zu finden. 

David Sperl, Bundestagskandidat der LINKEN dazu: "Sucht eine 4-köpfige Familie eine 80qm große Wohnung, ist man schnell bei einer Kaltmiete von 600 bis 700 Euro und dann kommen die Nebenkosten noch einmal oben drauf."

Wie DIE LINKE bereits im Wahlkampf forderte, müssen jährlich 100.000 Sozialwohnungen in NRW gebaut werden. Die kommende Landesregierung ist nun in der Verantwortung.

Sperl: "Ich hoffe, dass sie es nicht so verschläft bezahlbaren Wohnraum zu schaffen wie SPD und Bündnis 90/die Grünen?"

Leider fehlte es an genügend Stimmen für DIE LINKE. NRW um hierzu im Landtag Druck von Links machen zu können. Aber auch außerhalb des Parlamentes wird DIE LINKE für bezahlbaren Wohnraum kämpfen.

Neuer Kommentar

0 Kommentare


Archiv