Zum Hauptinhalt springen
Olaf Jung

Gladbecker LINKE wird weiterhin in die rechte Ecke gedrängt

Die Gladbecker Ratsfraktion der LINKEN soll erneut in die abgelegene rechten Ecke des Ratsaals gedrängt werden. Die Fraktionsmitglieder protestieren aufs Schärfste gegen die beabsichtigte Sitzordnung für die Stadtratssitzungen der nächsten 6 ½ Jahre.

Die LINKE. Gladbeck wurde bei den jüngsten Kommunalwahlen nach der SPD und der CDU zur drittstärksten Partei in Gladbeck gewählt. Dieses entspricht im Übrigen den Ergebnissen vorheriger Bundestags-/Landtags- und Kommunalwahlen und beweist eindrücklich den konstanten Rückhalt der Partei Die LINKE in der Gladbecker Bevölkerung. Dieses nachhaltige Wahlergebnis muss sich für die Wähler sichtbar im Ratssaal widerspiegeln. Daraus folgt aus unserer Sicht, dass unserer Fraktion entsprechend ihrer politischen Stärke und Ausrichtung Plätze zugewiesen werden müssen.

Die Worte „links“ und „rechts“ als Bezeichnung politischer Richtungen gehen auf die Sitzordnung in der Nationalversammlung in der Französischen Revolution zurück – und zwar von der Präsidententribüne aus gesehen. Diese Sitzordnung findet sich bis heute wieder, so auch im Bundestag, Landtag aber auch in der Mehrzahl der Stadt- und Gemeinderäte und im Kreistag in Recklinghausen.

Vor 4 Jahren haben wir – obwohl wir auch seinerzeit das drittbeste Wahlergebnis in Gladbeck erzielt haben - die Plätze am rechten Rand des Sitzungssaales nur unter Protest eingenommen. Zwar wurde uns damals  zur Mitte der Legislaturperiode eine Änderung der Sitzordnung in Aussicht gestellt, geschehen ist das dann doch nicht. In den Ratssitzungen der letzten 4 Jahre mussten wir die Nachteile dieser benachteiligenden Platzierung leidvoll erleben. Ungezählte Male wurden beispielsweise Wortmeldungen von Mitgliedern der Fraktion Die LINKE. übersehen. Bei Fotoaufnahmen war die Fraktion DIE LINKE meist nicht im Bild zu sehen. Wir empfanden uns 4 Jahre lang in unserer Ratsarbeit behindert. Nun soll es genau so weiter gehen. Wir sehen in der vorgesehenen Sitzordnung eine Diskriminierung unserer Fraktion.


zurück zu Aktuelles  Presse 2014  Themen


 

Ratsarbeit

Presse 2021

Presse 2020

Presse 2019

Presse 2018

Presse 2017

Presse 2016

Presse 2015

Presse 2014

Anträge 2020

Anträge 2019

Anträge 2018

Anträge 2017

Anträge 2016

Anträge 2015

Anträge 2014

Anfragen 2020

Anfragen 2019

Anfragen 2018

Anfragen 2017

Anfragen 2016

Anfragen 2015

Anfragen 2014

Reden 2020

Reden 2019

Reden 2018

Reden 2017

Reden 2016

Reden 2015

Reden 2014