Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilungen 2020


 

„Stadt für alle und mit allen“ 

DIE LINKE. Gladbeck stellt ihr Wahlprogramm vor

Copyright 2009
AgfaPhoto

Eine Politik für alle will die DIE LINKE für Gladbeck und sozial und ökologisch soll sie sein. „Beides sind Querschnittsaufgaben, die man gar nicht als isolierte Themen sehen kann, sondern die sich begleitend durch viele Politikfelder hindurchziehen“, so Olaf Jung, Vorsitzender der aktuell dreiköpfigen Fraktion und Spitzen- und Bürgermeister­kandidat für die Kommunalwahlen am 13. September. weiterlesen


 

Olaf Jung

Mottbruchhalde: Kröten und Gladbecker werden augesperrt

Copyright 2009
AgfaPhoto

Seit Anfang August wird in den sozialen Medien über den Bau eines Zaunes auf dem Plateau der Mottbruchhalde berichtet. Eine in Augenscheinnahme vor Ort ergab, dass der Weg über das Plateau abgesperrt und für Besucher nicht mehr zugänglich ist. Im Auftrag der RAG ist auf dem Top der Halde ein 30 cm Hoher Artenschutzzaun gebaut worden, der die Kröten, die dort leben, von den Feuchtbereichen fern halten soll.

weiterlesen


 

Olaf Jung bewirbt sich für DIE LINKE um das Bürgermeisteramt

Die Stärkung der Demokratie und eine sozial- und umweltgerechte Stadt sind Hauptziele

neszeri / DIE_LINKE_NRW

Mit dem 56-jährigen Diplom-Ingenieur Olaf Jung schickt DIE LINKE ihren langjährigen Fraktionsvorsitzenden ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters. Der gebürtige Gladbecker ist in Rentfort aufgewachsen, wohnhaft seit 1991 in Hörweite der B 224, seit 2004 auf der Steinstraße in Butendorf. Mit meiner Frau Simone ist er seit 29 Jahren verheiratet, der gemeinsamer Sohn Benedikt ist mittlerweile erwachsen und hat sein Studium der Raumplanung abgeschlossen. Politisch aktiv ist Jung seit der Schröder Agenda 2004 zunächst in der WASG, dann in der fusionierten Partei DIE LINKE. Er begleitet seitdem das Vorhaben zum Bau der A 52 in gewohnt kritischer Weise. Seit 2010 gehört er als einziger Gladbecker dem Ruhrparlament an. 

weiterlesen


 

Olaf Jung

Jetzt muss auch Gladbeck seine Interessen zur Krankenhausplanung vertreten

Die Gladbecker können sich noch gut daran erinnern, dass zu Weihnachten 2016 in der Geburtsabteilung im Gladbecker St. Barbara Hospital die Lichter ausgingen. Aber die Landesregierung geht jetzt noch viel weiter. In einem Gutachten hat die Landesregierung festgestellt, dass die bisherige Krankenhausplanung zu einer Fehlentwicklung in der Krankenhauslandschaft geführt habe. Das Gutachten habe zudem in der Tendenz eine angebliche Überversorgung in den Ballungsgebieten, insbesondere der Rhein-Ruhr-Schiene, festgestellt. Dieses Gutachten soll die Basis des nächsten Krankenhausplans in NRW werden, der bis Ende des Jahres auf den Weg gebracht werden soll.

weiterlesen


 

„Spitzenplatz“ bei Kinderarmut nicht weiter ignorieren!

Pressemitteilung des RVR

Regionales Konzept gegen Armut dringend nötig – Bund und Land gefordert

Die Kinderarmut im Ruhrgebiet darf nicht weiter ignoriert werden! Das ist die nicht neue Schlussfolgerung, die die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) aus der gerade veröffentlichten Studie der Bertelsmann-Stiftung und des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zur Kinderarmut zieht. weiterlesen


 

Olaf Jung

LINKE beantragt Ratssondersitzung 

Die größten Schweinereien werden immer in den Ferien durchgeprügelt. Da wundert es erstmal nicht, dass das Planfeststellungsverfahren zum Bau des Autobahnkreuzes pünktlich zu Ferienbeginn eröffnet wurde. Hinzu kommt, dass die Einsichtnahme für Bürger coronabedingt eingeschränkt ist. Wer sich aber in die Materie einarbeitet, muss erkennen, welches „Trojanische Pferd“ den Gladbeckern hier untergeschoben werden soll. WEITERLESEN


 

Olaf Jung

„Vereinbarung“ wurde ignoriert, Corona schränkt die Offenlegung ein

Die Bezirksregierung Münster hat die erneute öffentliche Auslegung der Entwurfspläne der A52 zwischen Autobahndreieck A52/A2 und der Stadtgrenze zu Bottrop in der Zeit von 22.06.2020 bis 21.07.2020 angekündigt. Gleichzeitig sollen die dafür notwendigen und wichtigen Gutachten zu Umwelt, Gesundheit und Verkehr in aktualisierter Form erneut eingesehen werden können. Aus der Stellungnahme der Stadt Gladbeck geht hervor, dass die Inhalte der mit „Eckpunktepapier“ bezeichneten Vereinbarung  in den Planungen großteils nicht berücksichtigt sind. weiterlesen


 

Olaf Jung

Zu Lasten der Bürger, so unanständig ist die Politik in Gladbeck

Bild: flickr/Keck

Ein abstoßender Vorgang spielte sich am Montag, den 25.05.2020 im Stadtplanungs- und Bauausschuss ab. Auf Antrag der Fraktion DIE LINKE vom 6. Mai stand die erneute Verschiebung der S-Bahn Direktverbindung nach Recklinghausen auf der Tagesordnung. Die Mehrheit der Ausschussmitglieder, vorweg die der SPD und der FDP, hielten es aber nicht für notwendig, dass der für den ÖPNV zuständige Ausschuss trotz einer einhelligen Meinung dazu sein Missfallen darüber ausdrückte oder gar eine Nachbesserung des Angebotes forderte.  weiterlesen


 

Olaf Jung

Tunnel für Ausbau der A 59 abgeschmettert

Um die Planungen zum Ausbau der B224 zur Autobahn 52 ist es vor der Kommunalwahl auffällig ruhig geworden. Heute zeigte eine unscheinbare Nachricht in der WAZ deutlich, in welche prekäre Lage Politik und Verwaltung Stadt und Bürger gebracht haben.

Die Autobahnbefürworter in der Politik reden sich immer noch darauf heraus, dass die neue Autobahn mit einem Tunnel die städtebauliche Entwicklung im Kern Gladbecks möglich machen würde. Bau und Finanzierung des Tunnels, ...weiterlesen


 

Olag Jung

Keine bürgerfeindliche Geldverschwendung

A 52 Propaganda sofort stoppen!

Die Stadt Gladbeck hat eine Ausschreibung für ein „strategisches Kommunikationskonzept“ zum Bau des „Zukunftsraumes A52“ als Beitrag zur „städtebaulichen Entwicklung“ veröffentlicht, obwohl unsere Bürger den Bau der A52 in einer vom Stadtrat initiierten Bürgerabstimmung abgelehnt haben. Die Verwaltung will im Jahr 2021 offenbar eine Werbekampagne für den Bau der A52 führen, wenn die ingenieurtechnischen Grundlagen fertig gestellt sind und der für den Bau nötige Finanzbedarf ermittelt sein sollte. weiterlesen


 

Gladbecker Sonderweg völlig überzogen

Noch in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses 20. April lehnte der Bürgermeister es ab, in Gladbeck eine eigene Maskenpflicht einzuführen, und forderte von der Landesregierung eine einheitliche Regelung für ganz NRW. Nun aber, nachdem die Landesregierung eine generelle Maskenpflicht für ÖPNV und Geschäftslokale verfügt hat, vollzieht er eine 180-Grad-Kehrtwende, und weitet die Regelungen des Landes für Gladbeck sogar noch weiter aus. weiterlesen


 

Olaf Jung

Corona Hilfen für Unternehmen

Die Verbreitung des Corona-Virus gefährdet nicht nur die Gesundheit jedes Einzelnen, sondern sie bereitet auch Unternehmen Sorgen. Kleinere Unternehmen, Selbstständige und Start-Ups in unserer Region sind mit unterbrochenen Lieferketten, verzögerten Zahlungen und einem Einbruch der Nachfrage konfrontiert. Die Auswirkungen gefährden viele Existenzen von Gründern, Unternehmern und deren Angestellten. Bundes- und NRW-Landesregierung halten Unterstützungsmöglichkeiten bereit und haben Hilfen auf den Weg gebracht.

weiterlesen


 

Olaf Jung

Klimapolitischer Offenbarungseid von SPD, CDU und Grünen

Christian Huegel / stonepix.de

Der nahezu tropische Sommer 2018 und die Hitze über 40°C im letzten Jahr hat vielen Menschen in der Stadt bewusst werden lassen, dass der Klimawandel längst im Gange ist. Berechnungen von Klimaexperten zeigen, dass diese Temperaturen im Ruhrgebiet bald die Regel werden.

Die Berechnungen des Regionalverbandes Ruhr (RVR) lassen erwarten, dass dieser Hitzestress vor allem in den dicht bebauten Kernzonen der Städte stark ansteigen wird. Insbesondere „Tropennächte“, in denen die Temperaturen nicht unter 20 Grad fallen, werden besonders von älteren Personen als belastend empfunden.

weiterlesen


 

Olaf Jung

SPD und CDU machen Wahlkampf mit der Angst der Bürger

Klima
Godorf

Der Termin der Kommunalwahl rückt näher und bei SPD und CDU setzt sich wohl die Erkenntnis durch, dass es an der Zeit ist, sich auch zu den nicht ganz so schönen Themen in der Stadt zu Wort zu melden. So wird jetzt vom Landratskandidaten der SPD Hübner der Ölpelletskandal und die Verwicklung der Gladbecker Mineral Plus darin hervorgekramt. Die CDU sekundiert und spekuliert mit unbegründeten Verdächtigungen über Gesundheitsgefahren, die von dem Gladbecker Unternehmen ausgehen sollen.

weiterlesen


 


Ratsarbeit

Presse 2020

Presse 2019

Presse 2018

Presse 2017

Presse 2016

Presse 2015

Presse 2014

Anträge 2020

Anträge 2019

Anträge 2018

Anträge 2017

Anträge 2016

Anträge 2015

Anträge 2014

Anfragen 2020

Anfragen 2019

Anfragen 2018

Anfragen 2017

Anfragen 2016

Anfragen 2015

Anfragen 2014

Reden 2020

Reden 2019

Reden 2018

Reden 2017

Reden 2016

Reden 2015

Reden 2014