Zum Hauptinhalt springen
Olaf Jung

Linke für Erhalt des offenen Jungendtreffs im KARO

In ihrer letzten Fraktionsversammlung diskutierte die LINKE Fraktion mit betroffenen BürgerInnen über die Zukunft der offenen Jugendarbeit am KARO. Dabei waren sich BürgerInnen und LokalpolitikerInnen einig, dass der Bedarf an niederschwelligen Jugendeinrichtungen, wie dem KARO, in Zukunft eher größer sein wird als zur Zeit.

Die Pläne der Verwaltung, die dem Jugendhilfeausschuss in der letzten Sitzung vorgelegt wurden haben einen wesentlichen Mangel. Statt die Auswirkungen der vom Rat beschlossenen Sparmaßnahmen in Ausschuss und mit Betroffenen Ergebnisoffen zu diskutieren, werden fertige Sparkonzepte vorgelegt die kaum noch Mitgestaltungsmöglichkeiten zulassen. In Anbetracht der fast 1500 Unterschriften, die in kurzer Zeit gesammelt wurden, wird klar, dass eine Entscheidung zur Kenntnisnahme beim KARO nicht möglich ist. Die Reaktion der NutzerInnen, bzw. Ihrer Eltern zeigt das ihre Wünsche nicht übergangen werden können. Die Diskussion drehte sich daher im Wesentlichen um die Möglichkeiten, die bestehen um den Jugendtreff im KARO offen zu halten. Im Ergebnis sagte die Fraktion zu, sich konsequent für den Erhalt des offenen Jugendtreffs in der bestehenden Form einzusetzen.  


zurück zu Aktuelles  Presse 2015  Themen


 

Ratsarbeit

Presse 2021

Presse 2020

Presse 2019

Presse 2018

Presse 2017

Presse 2016

Presse 2015

Presse 2014

Anträge 2020

Anträge 2019

Anträge 2018

Anträge 2017

Anträge 2016

Anträge 2015

Anträge 2014

Anfragen 2020

Anfragen 2019

Anfragen 2018

Anfragen 2017

Anfragen 2016

Anfragen 2015

Anfragen 2014

Reden 2020

Reden 2019

Reden 2018

Reden 2017

Reden 2016

Reden 2015

Reden 2014