Zum Hauptinhalt springen
Olaf Junf

Auch Gladbeck braucht den Schuldenschnitt

 

Seit heute läuft eine Online-Petition des Aktionsbündnisses "Für die Würde unserer Städte". Möglichst viele Gladbeckerinnen und Gladbecker sollten diese Petition unterschreiben. Mit der Petition wird die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in NRW gefordert. Gladbeck und andere Städte im Stärkungspakt haben nicht nur das Problem der hohen Altschulden, in den letzten Jahren hat sich auch ein riesiger Investitionsstau aufgebaut, so dass ein Zukunftspakt für diese Städte im Land NRW notwendig ist.

Das parteiübergreifende Bündnis beklagt, dass Einwohner armer Städte bei Bildungschancen, Digitalisierung, Infrastruktur, Kultur und Klimaschutz benachteiligt sind. Die soziale Lage in diesen Städten sei besorgniserregend. Wegen der geringen Wirtschafts- und Steuerkraft seien diese Kommunen von einer hohen Schuldenlast geplagt; es fehlten die finanziellen Mittel, um ihre Lage aus eigener Kraft zu verbessern. Die Corona-Krise habe die Situation noch verschärft.

Die Initiative "Für die Würde unserer Städte" wurde zunächst von Städten und Kreisen der Metropole Ruhr und des Bergischen Landes ins Leben gerufen. Mittlerweile gehören neben Gladbeck weiter 35 Städte in NRW dem Bündnis an.

Die Ratsfraktion DIE LINKE. Gladbeck ruft die Gladbecker dazu auf diese Petition zu unterstützen.

Hier geht es zur Online-Petition


zurück zu Aktuelles  Presse 2020  Themen


 

Ratsarbeit

Presse 2021

Presse 2020

Presse 2019

Presse 2018

Presse 2017

Presse 2016

Presse 2015

Presse 2014

Anträge 2020

Anträge 2019

Anträge 2018

Anträge 2017

Anträge 2016

Anträge 2015

Anträge 2014

Anfragen 2020

Anfragen 2019

Anfragen 2018

Anfragen 2017

Anfragen 2016

Anfragen 2015

Anfragen 2014

Reden 2020

Reden 2019

Reden 2018

Reden 2017

Reden 2016

Reden 2015

Reden 2014