Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Olaf Jung

Naturschutzgebiet Möller´s Bruch

flickr/mbiebusch

Die Ratsfraktion DIE LINKE beantragt, den Tagesordnungspunkt

„Naturschutzgebiet Möller´s Bruch“

auf die Tagesordnung der Sitzung des Umweltausschusses am 3. Februar 2020 zu setzen.

In der letzten Zeit wurde in den Medien wiederholt über die Zustände im Naturschutzgebiet Möller´s Bruch berichtet. Nach Beobachtungen von Anwohnern und Nutzern wird das Naturschutzgebiet seit einem Jahr umgebaut und verändert. Wegeverbindungen zum Gelände werden abgeschnitten, Wege innerhalb des Geländes werden unterbrochen und Gräben werden vertieft.

Die Verwaltung wird gebeten zu berichten, wie die vom neuen Eigentümer durchgeführten Maßnahmen in dem Gebiet durch den Landesbetrieb Wald und Holz des Landes NRW und durch den Kreis Recklinghausen als untere Naturschutzbehörde naturschutzrechtlich bewertet werden.

Weiterhin soll berichtet werden, ob der neue Eigentümer die gesetzlichen Vorgaben des Landesforstgesetzes NRW, des Naturschutzgesetzes NRW und des Landschaftsplanes Nr. 4 "Gladbeck" beachtet hat. Insbesondere soll erläutert werden, ob die Erholungsfunktion für die Bevölkerung unter Wahrung der ökologischen Belange ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen sichergestellt ist oder ob das festgesetzte Entwicklungsziel der Naherholung unter Wahrung der ökologischen Belange im derzeitigen Zustand gefährdet ist.

Einen Beschlussentwurf behalten wir uns vor.


zurück zu Aktuelles  Anträge 2020   Themen


 


Ratsarbeit